Habemus MacBook Pro

Lang erwartet und nun endlich erschienen hat Apple mir netterweise gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr von 2k EUR ein brandneues MacBook Pro 15„ mit 2,16 GHz Intel Core 2 Duo zur Verfügung gestellt. Tolle Geste von denen, oder?

Erster Eindruck: OMG, es fehlen alle wichtigen Tasten zum Hacken, Frickeln und Stümpern.

Zweiter Eindruck: Ich wollte damit ja eigentlich nur problemlos arbeiten, also fehlen sie doch nicht.

Ansonsten: Wow. Alles geht einfach. Das ist der Grund, warum ich einen Apple wollte. Suspend, grafischer Schnickschnack, WLAN. Nie mehr frickeln! Und noch tausend weitere Dinge zu entdecken. Und das alles in einem superschnieken, flachen Silbergehäuse.

Ein Problem bleibt: Das gute Stück braucht noch einen Namen. Vorschläge nehme ich gerne in den Kommentaren entgegen. Sexuell anstößige Vorschläge werden dabei schon vom Spamfilter erschlagen, macht euch erst gar nicht die Mühe :-)

Fotos reiche ich dann auch noch nach…

Diskussion

Lysis,

eikon ist schon von meinem iBook belegt, sonst hätte ich das vorgeschlagen.

Wenn Du was richtig doofes willst, nenn’ es iNtel. Oder MacBookX - achne, ist ja nicht schwarz. Vielleicht iNergehtnoch? Hätte den Vorteil, daß Du auch gleich den Namen für dein zweites Apple-Produkt kennst. iMehr? iNEuro? iNfantil (Ha! Reingefallen!). Ne, mir fällt nix ein.

ReindeR Rustema,

hi Ray, Welcome to ‘the other side’ :-)

If you have any questions, you know how to find me. I bought my first Mac laptop somewhere in the early nineties. I might have some Unix-related questions to you one day though... I know you have the Terminal open quite a lot.

By the way, there is a funny interface for the Terminal that makes it look like you work on a mainframe thirty years ago. http://blog.spychernet.ch/?p=8

Leeres Feld,

Da kommt ja nur ein Name in Frage: Swarley!

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
U M W T N