Neues Hendl - alles wird gut?

o2 hatte wohl irgendwie ein Einsehen mit mir und meinen Nerven und hat anscheinend verfrüht (geplant war 14.12.) eine Vertragsverlängerung angeboten. Sony Ericsson M600i

Mein altes Sony Ericsson K700i war jedenfalls ein Quell grenzenloser Unterhaltung und mehrfacher Firmware-Updates. Permanente Bluetooth-Ausfälle (während der Übertragung führt das dazu, dass man mit einem Übertragungsstatus ohne Abbrechen-Option das Hendl rebooten darf), spontane Reboots beim SMS-Empfang, Staub hinter dem LCD, spontane Reboots beim Klingeln, Wackelkontakt am Ladestecker (*bimm* laden, *bimm* nicht laden, *bimm* laden, …), spontane Reboots beim Nichtstun, defekter Steuernippsel, spontane Reboots (ja und man muss bei SE an sowas gedacht haben - schließlich muss ich danach nicht wieder die PIN eingeben) usw. Ihr kennt die Geschichte.

Nach dieser wirklich lehrreichen Erfahrung war klar, dass das neue Gerät auf jeden Fall wieder ein Sony Ericsson sein musste! Schließlich hatten sich alle Probleme dieser Welt auf dieses eine Miststück konzentriert - da muss das nächste Gerät von Sony Ericsson folglich quasi fehlerfrei sein.

Ok, blieb die Frage, welches es denn aus den angebotenen Modellen sein sollte. Meine Kritierien waren (unsortiert): keine Kamera, möglichst flach und noch Hosentaschen-kompatibel, sollte den alten Handspring Visor ersetzen (also Kalendar, ordentliches Adressbuch), Java, UMTS.

Das Angebot von o2 brachte die folgenden Modelle in die engere Auswahl: Nokia E61, Sony Ericsson M600i und W950i. Das Nokia ist doch ein ziemlicher Brocken, das W950i zwar wahnsinnig hübsch aber mit 250 EUR Zuzahlung auch wahnsinnig teuer. Und das DRM-durchseuchte Musikgeraffel muss nicht sein, auch wenn 4GB Speicher schon einen MP3-Player setzen können. Also nun das M600i, was bis auf die andere Tastatur und die fehlende Walkman-Funktion technisch identisch mit dem W950i ist. Auch wenn nach http://mobile.feisar.com/uiq3.html die Synchronisation mit dem Mac (iSync) nicht funktioniert - was nicht wird, kann noch werden und die dort genannten Workarounds reichen mir zunächst. Ich muss eher rausfinden, wie ich die BBDB vom Emacs da reingesynct bekomme…

Zunächst hatte o2 noch ein kleines Rätsel bereit gehalten, weil just Ende November neue Tarife eingeführt wurden. Mein altes „Genion Online“ konnte ich verlängern und dabei ca. 200 EUR Hendlsubvention bekommen. Oder aber auf das neuen „Genion S Online“ wechseln und dabei nur ca. 100 EUR Hendlsubvention kassieren. Also - erst verlängern und größere Hendlsubvention mitnehmen und dann für (vermutlich) 30 EUR auf „Genion S Online“ wechseln, das bei gleicher Grundgebühr geringere Gesprächskosten hat. Und nicht vergessen, eine UMTS-SIM-Karte zu bestellen. Nun - ich warte jetzt mal geduldig. Alles wird gut.

Diskussion

Killsystem,

Sobald du das M600i hast solltest du sofort die neuste Firmware einspielen. Das geht über das mitgeliferte Kabel und einen Windows PC extrem einfach. Seit dem 02.01.07 ist eine neue Version drausen die viele Fehler behebt http://m600i.toolsection.info/index.php?/archives/7-Neue-Firmware-verfuegbar.html#extended

Raymond Scholz,

Hm, das wirre Updateprogramm sagt mir, dass ich schon (noch?) die aktuelle Software auf dem Hendl habe. Vermutlich dauert es dann noch etwas, bis die deutsche Fassung der neuen Firmware verfügbar ist.

Achja, etwas zum m600i + Emacs BBDB + Mac schreibe ich dann auch nochmal in einem separaten Artikel - mal wieder eine kranke, aber funktionierende Toolchain.

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
Z P E U C